• Beckenbodentraining

  • Das Training des Beckenbodens ist aus verschiedenen Gründen relevant. Eine optimal funktionierende Muskulatur trägt zur Stabilität der inneren Organe und einem erhöhten Wohlbefinden bei. Insbesondere im Alter steigt das Risiko von Inkontinenz aufgrund eines schwachen Beckenbodens.

    Dabei sind Frauen prinzipiell einer höhere Gefahr ausgesetzt. Belastungen, wie eine Schwangerschaft, können den Beckenboden stark beanspruchen. Aber auch Männer sollten ihren Beckenboden stärken, besonders nach Prostata-Problemen.

    Beckenbodentraining kann in jedem Alter und einfach überall durchgeführt werden.

    VORTEILE DES BECKENBODENTRAININGS

    • Eine starke Muskulatur hat positive Auswirkungen auf die Geburt, eine gesunde Haltung und kann als Prävention vor Inkontinenz betrachtet werden.
    • Weiterhin eignet sich das Training für Frauen in den Wechseljahren und bei einer Gebärmutterabsenkung.
    • Männer profitieren vor und nach einer Operation im Bereich der Prostata.
    • Unabhängig vom Geschlecht wird einer Blasen- und Darmschwäche sowie Haltungsstörungen entgegengesteuert.
    • Gleichzeitig können die Übungen zu einem intensiveren Empfinden im Sexualleben beitragen.